Fiesch - Gletscher pur

Geschrieben von Andreas & Joachim.

Teilnehmer v.l.n.r.: Daniel (TO), Andreas, Joachim, Jo, WernAir, Janine, Thomas, Michael, Holger, Sebastian

Wie jedes Jahr war die Fiesch Tour wieder ein Highlight für Strecken-Enthusiasten.

Leider konnte Wolf, unser langjähriger lokaler TO, nicht an der Ausfahrt teilnehmen (Vorfall mit Fahrrad) . Wir wünschen ihm gute und baldige Genesung!

Die Unterkunft „Camping Brigga“ liegt wunderschön in einem Hochtal am Alpenhauptkamm auf 1300 Meter. Durch die Flexibilität des Campingplatzes trudelten die „üblichen Verdächtigen“ in Abhängigkeit vom Wetter und privaten Terminen ein.

Von 16 Interessenten wurde Einer von einem streikenden Auto behindert, Einem kam die Schweizer Meisterschaft dazwischen und durch andere Unpässlichkeiten schrumpfte die Runde letztendlich auf 10 Teilnehmer.

Fiesch beschenkte wie immer mit eindrucksvollen Flügen und anspruchsvoller Thermik, aber auch gewittrigen und wechselhaften Tagen mit Druckunterschieden von bis zu 7 hPa.

Je nach Lust und Laune gab es jeden Tag eine neu zusammengesetzte Runde, die sich zum gemeinsamen Abenteuer und Gletscher-Bewundern traf. Dieses Jahr zeichnete sich durch eine perfekte Abstimmung der Aktivitäten aller Teilnehmer aus. Durch Funkabsprache des zuerst Gelandeten mit den Fliegenden und Durchgabe von Wind-,Wetter-, und Wolkensituation konnten die Zeitfenster extrem sicher beflogen werden.

Große Strecken wurden am Sonntag geflogen, dem besten Tag der Woche. Am Montag sowie am Dienstag nahm der Neuankömmling Holger die Erstflieger unter seine Fittiche und ging mit ihnen per Funkabsprache auf Strecke. Die große Begeisterung der Erstbeflieger des Gebietes zeigte wieder einmal wie eindrucksvoll Fiesch mit seiner Gletscherlandschaft ist.
An den nicht fliegbaren Tagen wurde am Donnerstag zum Aletsch-Gletscher gewandert und am Freitag mit dem Mountainbike geradelt. Weitere Highlights waren der nahegelegene Geschiner-Badesee mit glasklarem Wasser, der zum Schwimmen und zum Abkühlen einlud, sowie der Grillplatz und das wöchentliche Raclette.

Wetterbedingt machten sich die Teilnehmer teils früher wieder auf den Heimweg.
Werner und Joachim schlossen ihre Flugwoche am Mittwoch mit einem einstündigen Thermikflug am Hüsliberg in der Schweiz ab.

Die drei Verbliebenen Michael, Holger und Andreas beschlossen Samstag früh den Aufbruch Richtung Heimat mit einem Abstecher in die Zentralschweiz. Samstag und Sonntag wurde zum Abschluss noch in Emmetten und Engelberg geflogen. Dabei kamen kurzentschlossen sogar noch zwei PCSler (Kerstin und Dietmar) aus Stuttgart und unser Local Stefan hinzu.

Mit vielen neuen Eindrücken und Erlebnissen ging die Ausfahrt Fiesch 2018 leider viel zu schnell zu Ende.  Einen großen Dank für die Organisation an unseren TO Daniel!

Fotos folgen in Kürze