Fotowettbewerb 2018

Liebe PCS-Mitglieder,

die Flugsaison 2018 neigt sich nun langsam, aber sicher dem Ende zu. Bestimmt habt Ihr Eure Handys und Kameras voll mit Bildern, in denen Ihr außergewöhnliche Situationen, interessante Perspektiven, besondere Orte oder stimmungsvolle Momente eingefangen habt.

Lasst uns alle daran teilhaben und schickt uns Eure schönsten Fotos vom Gleitschirmfliegen!

Die ersten drei Gewinner-Fotos dürfen sich auf eine kleine Überraschung freuen!

Weiterlesen ...

Zillertal - pur

Geschrieben von Wolfgang.

Teilnehmer v.l.n.r.: hinten: Martin, Valentin, Ulrich, Birgit
                            vorne: Wolfgang, Karin und Julia.
                            Nicht auf dem Bild sind Michael G. Heinz F. und Chris

Ein Wiedersehen bei Freunden im Hotel Bergkristall, a bissle Regen,
Stubaital und Elfer, Fliegen, Urlaub und Überraschungen.

Große Überraschung: direkt vor dem Hotel wird aktuell eine neue Bergbahn auf den Penken über den Anschluss zur Mittelstation der Horbergbahn gebaut.
Fertigstellung ist Dezember 2018, rechtzeitig zur Skisaison. Sie wird vorerst nur für die Skisaison geöffnet sein, aber manchmal klappt es ja auch ab Herbst, dass man mal auf den Penken kann.
Wir hatten gleich dem Siggi vom Bergkristall anheim gelegt doch mal nachzufragen ob nicht auch  Sommerbetrieb möglich wäre. Das wäre dann wirklich Klasse: Auf den Melchboden direkt vom Hotel mit dem Postbus, auf den Penken direkt vom Hotel mit der Seilbahn...  Mal sehen ob es klappt.

Dieses Jahr war es das erste Mal eine komplette Woche. Dies hat sich als weiser Entschluss gezeigt, denn es waren auch wieder 2 Regentage dabei. Sie sind aber nicht ungenutzt verstrichen.

Sonntag wurde bereits fleißig geflogen von Melchboden und Penken. Abends ging es dann rechtzeitig zum fantastischen Abendessen zurück ins Bergkristall. In der Nacht regnete es, so das Montag mittags zwar ein Start vom Perler geübt wurde, der darauf folgende kurze Flug aber eine fliegerische Herausforderung war, da es ab Hangkante plötzlich nur noch rauf ging und das sehr turbulent. Die daran anschließende Starkwindlandung im lebhaften Zillertaler Talwind war dann für die Piloten als eine Übung mit Rückwärtsfliegen im Endanflug verbunden.
Jetzt wissen wir, dass wir es noch können. Aber ein zweites Mal wollten wir das dann doch nicht haben. Also lieber mal wandern gehen. Z.B. vom Hotel bis zum Melchboden und zurück im überfüllten Wandererbus um den Anpfiff zum 3. Deutschlandspiel rechtzeitig zu erreichen.

Mittwoch, der laut Wetterbericht beste Tag zum Fliegen, wurde bis in die Abendstunden dazu ausgenutzt. Martin und Valentin entschieden sich kurzfristig mit der letzten Bahn noch mal hochzufahren für einen vermeintlichen Abgleiter. Aus diesem Plan wurde jedoch nix, denn es ging noch spät am Nachmittag/Abend so gut über dem Südwesthang am Penken, dass die beiden noch einen mehr als 1 stündigen Flug in 2500 m Höhe hatten und an diesem Abend das Grinsen einfach nicht mehr aus den Gesicht gekriegt haben.

Donnerstag war eine Kaltfront angesagt, so dass wir an diesem Tag in Fügen das Sägewerk besichtigten.

Danach, Freitag, ging es ins Stubaital. Uli hat uns als Guide den Elfer empfohlen. Dort konnte man bereits hervorragende Flügle absolvieren, ganz im Gegensatz zur Mayrhofener Gegend, wo sich die restlichen Regenwolken aufgrund der Nordlage am Hauptkamm stauten. Die nichtfliegende Begleitung blieb vor Ort und war ausgiebig shoppen, so dass der Geldbeutel dann auch ziemlich strapaziert wurde.

Leider musste der TO einen Tag früher abreisen und bekam den letzten vollen Flugtag daher nicht mit. Dieser wurde ausgiebig genossen mit Penkenflügen, wie die Teilnehmer später berichteten.

Zillertal Pur wird auch 2019 als genüssliche Urlaubs- und Fliegerwoche stattfinden. Wir freuen uns jetzt schon wieder auf das Bergkristall und ein Treffen mit alten Freunden dort.


Bilder gibts hier oder siehe Album 2018.