Sesimbra - Portugal (5. - 14.4.)

Geschrieben von Volker.

Teilnehmer v.l.n.r.: Volker, Martin P., Achim, Werner, Ernst (TO), Martin H.

Mittlerweile avancierte der Trip an die portugiesische Atlantikküste bereits zur Traditionsausfahrt. In 2019 ist der Kern der Truppe nun bereits im 6. Jahr ins Gleitschirmfliegerparadies aufgebrochen. Die Tatsache, dass die diesjährige Ausfahrt bereits bei Abreise im letzten Jahr ausgebucht war, spricht Bände.

Auch wenn im März und April sicherlich nicht von Hochsommerbedingungen ausgegangen werden kann, bietet das Wetter am wilden Atlantik auch in dieser Jahreszeit immer wieder perfekt fliegbare Fenster. Hilfreich ist natürlich, wenn auch ein Miniwing mit im Reisegepäck ist... Langweilig wird es sowieso nicht. Sofern auch etwas Interesse an Natur, Kultur und Kulinarik besteht, können manche sogar das Fliegen vergessen...??

Das besondere an der Destination "Portugal -minha querida-" ist die Vielseitigkeit. Allerdings sei hier festzustellen, dass die Truppe grundsätzlich in Portugal das gesucht hat, was man Zuhause nicht hat: Atlantiksoaring! Thermisches Fliegen im Gebirge im Landesinnern kann zwar auch geboten werden, hierfür müsste man aber nicht die weite Anreise in Kauf nehmen. Daher wurde mehr an der Küste auf- und abgefahren. Auch dabei können natürlich einige Kilometer zusammenkommen (und sich Mautkosten aufaddieren, die aber durch 6 Piloten geteilt absolut verträglich sind).

Die Unterkunft spricht bei der Tour nach Sesimbra für sich. In der Vorsaison günstiger als die durchschnittliche österreichische  Pension, eröffnet sich aus jedem der sehr großzügig geschnittenen Doppelzimmer des 4-Sterne-Plus-Luxus-SPA-Hotels der Blick über den Atlantik. Die Ausstattung mit großzügig Naturstein hat uns grübeln lassen, ob der Bau nicht viel zu schwer ist für die Tragfähigkeit der Erdkruste. Das man bei Südwestwind direkt vor der Terrasse nach einem ausgiebigen Flug über das verträumte Fischerstädtchen landen kann, ist dann noch das Sahnehäubchen.

Mittlerweile hat jede Flugschule die etwas auf sich hält eine Reise nach Portugal ins Programm genommen. Zudem bieten einige lokale Anbieter Rundreisen, Guiding und Betreuung. Dies spricht für sich... Von einer Überfüllung kann dennoch nicht gesprochen werden. Die Küste ist lang und bietet an vielen versteckten Stellen unvergessliche Flugerlebnisse.

Wir kamen bis auf drei Tage täglich in die Luft. Das Fliegen war zum Teil jedoch den Miniwings vorbehalten. Spaß machen die Dinger immer. Hier zeigen Sie, dass die fliegbaren Fenster größer werden und sich die Flugausbeute deutlich steigern lässt. Dabei werden dann sogar Streckenflüge angegangen. Von Bicas nach Meco an die Strandbar, Stärkung einnehmen, anschließend die Düne hochhandeln und dann wieder zurückfliegen, war kein Thema.

Auch für's nächste Jahr steht der Trip wieder auf dem Programm. Der Bus ist zwar bereits heute schon durch Voranmeldungen voll, sollte sich jedoch ein zweites Trüppchen formieren, steht die erfahrene Portugalmannschaft natürlich mit Tipps und Tricks zur Seite.


Bilder gibts hier oder siehe Album 2019.