Ruhpolding rockte auch 2019 wieder

Geschrieben von Holger.

Teilnehmer Briefing 1 v.l.n.r.: Heinz, Detlef, Steffen, Mathias, Peter,
Holger (TO), Jürgen W., Hans, Heidi, Marc, Annemone, Michael
Nicht auf dem Foto: Bodo, Andreas, Annette, Elke, Eugen, Jürgen K., Katharin,
Markus, Martin (Fotograf), Robert, Susanne

Und wieder war Ruhpolding ein voller Erfolg. Insgesamt 23 PCS-ler, Gäste und Partner waren bei der zweiten Ausfahrt nach Ruhpolding am Start.

Ruhpolding ist mit dem Unternberg und dem Rauschberg eine gute Basis für schöne und ausgiebige Thermikflüge mit wunderschönem Blick auf die Tiroler Alpen und auf der anderen Seite den Chiemsee. Sehr schöne, große und anfängertaugliche Start- und Landeplätze bieten ideale Bedingungen für Piloten jeglichen Könnens und Erfahrung. Das Gelände bot uns wieder die Möglichkeit zu kleineren Streckenflügen. Trotz zweier Flugschulen im Ort gibt es kein Gedränge und die Luft ist weitgehend textilfrei. Ungestörtes Genussfliegen ohne Trubel ist hier noch möglich.

Und wieder hatten wir enormes Wetterglück. Während im gesamten Alpenraum Südwind und z. T. sogar Föhn herrschte, hatten wir an allen Tagen gute und vor allem gut fliegbare Bedingungen mit überwiegend Nordwind. Auf einen Ausflug in das ca. 25 Kilometer entfernte Kössen oder den benachbarten Hochfelln (wurde nur ohne Schirm besucht) verzichteten wir deshalb gerne. Und der für den Schlusstag angekündigte Regen ließ auch so lange auf sich warten, bis alle glücklich und zufrieden am Boden waren.

Dank der in der Unterkunft (mit eigenem, aber leider wegen zu hohem Gras nur bedingt nutzbaren, Landeplatz!) beinhalteten Chiemgau Karte konnten wir einige Bergbahnfahrten, Busse und viele andere Freizeitaktivitäten kostenlos nutzen, was Flieger bei gutem als auch weniger schönem Wetter genauso gefreut hat, wie nichtfliegende Tourteilnehmer.

Insgesamt 67 Flüge und einige Toplandungen sprechen für sich… und für Ruhpolding  wink


Bilder gibts hier oder siehe Album 2019.