Bild 1 (von l.n.r.): Thomas, Andreas, Ulrike, HaJo

Nun ist die PCS H&F-Tour doch einmal zustande gekommen. Für das vorgesehene Wochenende 4./5. Juli passte das Wetter: schwacher bis mäßiger NW- und W-Wind, aufgelockerte Bewölkung mit relativ niedriger Basis. Spontane Übernachtungen in unterschiedlichen Alpenvereins-Hütten fiel wegen Corona flach. Daher sollte jeder Teilnehmer seine Unterkunft in einem „Basislager“ und Verpflegung selbst organisieren.

Teilnehmer v.l.n.r. Markus, Reiner, Philipp, Martin (TO + Bericht), Sebastian, Ulli (Lokaler Experte :-))
vorne Hans und Dietmar. Einige Tage als Gäste aber nicht auf dem Bild Steffen und Bodo

Schönes trockenes warmes, aber anders als 2019 nicht zu warmes, Sommerwetter, Fliegen (richtig lang, hoch, weit!) an 6 von 7 möglichen Tagen, tolle Gruppe, kaum Corona-Einschränkungen und keine Schäden an Mensch oder Material.  Kurz zusammengefaßt: eine Annecy-Tour vom Feinsten!

Teilnehmer v.l.n.r.: Diethard, Armin, Dietmar, Franz K., Martin (TO), Andreas, Klaus. Franz M.

Kein einziger Non-flying-day, über 20 Flüge (Spitzenwert 29) mit ebenso viel Flugstunden, 11 Fluggebiete, darunter ein ganz Neues, Paradise Ridge in Bestform, gutes (Braaii-)Essen und das Ganze weiterhin rund 950 € unter Marktpreis .... was will man mehr cool

Teilnehmer v.l.n.r. hinten: Peter, Jürgen, Robert, Ulli, Steffy, Heinz
     vorne: Annette, Holger (TO + Fluglehrer), Martin, Hans, Antonio
     nicht auf dem Bild Hartwig. 

Die Ausfahrt unter dem Motto „Betreutes Fliegen“ hat am verlängerten Wochenende von Fronleichnam nun zum ersten Mal in Ruhpolding  und zum ersten Mal mit unserem PCS-eigenen Fluglehrer Holger stattgefunden. Wir waren 2 Schülerinnen, 8 Schüler, zudem war auch unser OTO Martin mit dabei.

Gespräche, Fachvorträge, Ausrüstung und Technik testen: eine positive Bilanz auf ganzer Linie

In super Lage schräg vor der Bühne mit den Fachvorträgen war am 18.01.2020 der Stand des 1. PCS allzeit gut besucht. Dieses Jahr trat der 1.PCS mit Roll-ups & Beachflags mit neuem Stand-Design auf – aber das war nicht der einzige Grund, dass der Stand so gut besucht war.

Teilnehmer: HaPe, Kerstin, Michael und nicht auf dem Bild Gerald (Fotograf, TO) sowie Peter 

Der Schlüssel des Camperglücks lag zu Pfingsten und bei dieser Tour nicht nur an der Reservierung des Campingplatzes. Hauptbestandteil war eine mitgeführte Toilette. Erst dann wurde der Schlagbaum geöffnet.

Für einen sicheren Start in die neue Flugsaison ging es für 20 PCSler zum Rettungsgeräte-Wurftraining in die Turnhalle.

Wer schon mal seine Rettung auslösen musste oder die Videos der britischen Studie zum Retter werfen gesehen hat (Dr. Matthew Wilkes, Universität Portsmouth), weiß um die Hektik und Desorientierung während des Auslösevorgangs.

© 2020 1.Parafly-Club Schwaben e.V.