Dolomiten, Langkofel
Algodonales
Meduno
   
Ausfahrten
 
Winde
 
Clubabende

 

Windenschlepp auf der Kuchalb

Aktuelle Infos zum Windenschlepp auf der Kuchalb

Weiterlesen ...

Aktuelle Information

Liebe Flugsportfreunde

leider macht das Coronavirus auch vor uns als Verein und vor uns als Fliegern keinen Halt.

Aufgrund der aktuellen Gesundheitslage und der Empfehlungen der Behörden müssen auch wir aktuell unsere Vereinsaktivitäten auf das unbedingt Notwendige beschränken. Sozialkontakte sind dabei zum eigenen Schutz und dem Schutz einer schnellen, weiteren Ausbreitung weitestgehend zu vermeiden.

Weiterlesen ...

Teneriffa I

Tenerife 28.11.-11.12.19 – wie Tiramisu!

Die meisten kamen am 28.Nov. an, und standardmässig war am 11.Dez.2019 Schluss. Mit 7 Piloten und 6 begleitenden Damen haben wir einen perfekten, harmonischen Fliegerurlaub erlebt.

Wir bewohnten das Hotel H10 Adeje, das sich auch für andere Piloten zu einem Eldorado entwickelt. Der Grund ist die Nähe zum Strandabschnitt, an dem (bei ausreichend Ankunftshöhe) gelandet, gefeiert und getrunken wird.

Das paradiesische Thermikwetter ermöglichte uns so manchen Leistungsflug, der typischerweise zwischen Taucho, Ifonche und Conde verläuft.

Drei Zonen von Landeplätzen stehen bereit:
1. Am Berg: die Auffahrt-Strasse zum Taucho und Ödland-Terrassen bei Adeje.
2. Nach Querung der Autobahn T1: Standard-Landeplatz auf Ödland Supermarkt.
3. Am Strand: bei H10 Adeje. Das Ziel auch aller Tandemflieger.

Die meisten Genussflüge zielten, nach einer ausreichenden Startplatz-Überhöhung, auf einen Gleitflug zum Landestrand beim H10 mit Beachbar und -girls.
Wenn wir die Autobahn T1 querten, und hatten noch 700m NN auf dem Vario, waren wir sicher, bei normalem Gegenwind den Landestrand sicher zu erreichen.
Einzelne haben bewiesen, dass auch schon 500m NN reichen können.

Diese erlebnisreichen Tage sind den Händchen zweier Organisatoren zu verdanken:
1. Ernst’s Hände am Lenkrad unseres Rückholerbusses. Ernst war, informiert per Whatsapp und Funk, schneller bei einem Aussenlander als der Schirm gepackt.
2. MartinH’s Hände am Handy für Windy, etc., um das optimale Fluggebiet vorzuschlagen (und auch anzufahren . . .).

Bereichernd war die Durchführung des Wettbewerbs „CTNP Taucho Open FAI2“ an drei von vier angesetzten Tagen. Unsere Aufgabe bestand darin, Ferdinand Vogel anzufeuern – und er belegte am Ende Platz 2 von 85 Teilnehmern. Glückwunsch!

Wir bedanken uns bei Ernst und MartinH für die erlebnisreiche Fliegerausfahrt und geniessen unsere Erinnerungen bei Schmuddelwetter daheim!
Anm.: „Tiramisu“ ist italienisch und heisst übersetzt „Zieh mich hoch!“

Nächste Termine

Jahresprogramm 2020

DHV-XC

facebook

© 2020 1.Parafly-Club Schwaben e.V.