SOMMERFEST - 30 Jahre 1.PCS

Weiterlesen ...

Standard Engelberg-Alternative Andelsbuch [23.5.2009]

Geschrieben von Martin.

(Gruppe 1, zumindest Steffen und Markus waren auch im B.Wald).

Am Himmelfahrtsmorgen wurden wir früh durch heftige Schauer geweckt: ok, Engelberg-Absage scheint doch halbwegs zu passen.Dann erstmal verstauen der gerichteten und z.B. extra gekauften Campingausrüstung und sonstigem Gepäck. Tagsüber gelegentlich Webcams und Wind-/Wetter im Internet überprüft: nein, Engelberg-Absage zumindest für den Do. bestätigte sich durchgehend.
Auch die Aussichten für Freitag eher fliegerunfreundlich. Zwar weniger neue Nässe von oben dafür mehr Wind.
Samstag war in allen Berichten als der Top-Tag angesagt. Also Rundruf mit Zielsetzung: irgendwo mindestens einen Tag Fliegen.
Die Windvorhersagen für die nähere Umgebung (Merkur, Oppenau, Neuffen, Neidlingen) waren nicht stimmig und wenig überzeugend. Bodensee-Segelboot-Vorhersage W max 3 Bf, BregWald später drehen auf NW. Na also, alles bestens für Andelsbuch.
Zu viert (Andy, Ewald, Frank und Martin) fuhren wir - wegen befürchteter Pfingsturlaubs-Staus - recht früh los, probierten die Korridor
Vignette (2 Euro für Pfändertunnel und weiter bis hinter Dornbirn) und sahen gegen 10 Uhr eine lange Schlange mit vielen Fliegern
in Bezau. Also gleich auf nach Andelsbuch. Voller Parkplatz, blauer Himmel, alles schien optimal. Windanzeige: 5 km SW, häh?
Trotzdem hoch, es war ja noch sehr früh. Oben viele Schüler und ca. 120 Parawaiter. 12 Uhr, 13 Uhr, 14 Uhr: keiner überhöhte, kaum WInd am Start und wenn dann aus West. Halten konnte man sich im Bulk nur im Bereich der ersten Kuppe nach dem Greber-SP auf ca. 1.100 - 1.300 m. Trotzdem "vergnügten" sich alle mehr als eine Stunde (Ewald sogar 2.5 Stunden am Stück) mit einem oder mehreren Flügen, wobei allerdings Top-Zwischen-
Landungen unmöglich waren. Dafür gab es Sonnenbrandgefahr und natürlich Apfelstrudel sowie eine angenehme Rückfahrt mit Entdeckung des neuen fast 4 km langen Tunnels plus Schnellstr. Alberschwende - Dornbirn Nord.

Martin

Davos (27.02. – 01.03.2009) Ski and Fly, die Idealkombination

Geschrieben von Joachim.

Image

Foto: Wolfgang, Martin, Mats (TO), Peter, Marcus, Stefan, Ewald, Reinhold, Daniel, Joachim (Bericht)   (Club-Zuordnung: unterstrichen = 1.PCS,  kursiv =  SkyAngels)

Die Flugsaison 2009 nähert sich bereits ihrem Zenit, doch bei dem durchwachsenen Wetter* in diesem Mai erinnern wir uns gerne an ihren Anfang zurück, an die erlebnisreichen Tage in Davos. (* Endlich Zeit, den Bericht zu schreiben! )

Treffpunkt war am Freitag morgen gegen 10 Uhr am Parkplatz der Jakobshornbahn. Noch war das Wetter nicht ganz so wie erhofft. Nordwind, leichter Schneefall und die Gipfel in Wolken - nicht unbedingt das, was man am Jakobshorn zum Fliegen braucht. Die obligatorische Landeplatzbesichtigung wurde ad hoc zur Vorstellungsrunde umfunktioniert - schließlich hatte unser TO Mats auch einige seiner Fliegerfreunde von den SkyAngels mitgebracht . Gleich im Anschluss wurden in bewährter Manier 2 Teams gebildet. Die PCS´ler entschieden sich fürs Skifahren bei mässiger Sicht aber traumhaftem Schnee. Die Schweizer verzogen sich nach Klosters, um am Gotschnagrat eventuell doch ein Soaringflügchen zu wagen.

Fröhnd [01. - 03. Mai 2009]

Geschrieben von Karin.

Image

 

Der frühe Vogel fängt den Wurm - ein Tatsachenbericht aus Fröhnd

 

Alles fing mit Blumenkohlsalat an. Ja, so was gibt's nicht nur auf dem Teller, sondern auch am Himmel, wie wir später feststellen konnten.

Meine Vermutung: hätte sich die Gruppe nicht geschlossen gegen Blumenkohlsalat auf dem Teller entschieden, hätte sich der Wettergott, der, wie es sich herausstellte, ein ausgesprochener Blumenkohl-Fan ist, wohl etwas gnädiger erwiesen.

 

Pyrenäen [16. - 25. Mai 2009]

Geschrieben von Volker.

Image

 Teilnehmer v.l.n.r: Volker (Bericht), Martin, Traute, Ernst (TO), Horst, Gerd, Eilhard

Eine unternehmungslustige Truppe hat 10 super Tage bei besten Flugbedingungen in 7 Fluggebieten in den spanischen Pyrenäen und an der Costa Brava verbracht. Es wurde bis auf zwei Ausnahmen täglich geflogen (die Flüge mit Germanwings eingerechnet   ;-) .

Ahrntal [14. - 18. April 2009] die nachösterliche Ausfahrt

Geschrieben von Gerhard.

Image

„Wenn wir erfliegen schwindelnde Höhen weit übers Ahrntal hinaus.....“
Ja, das hatte sich mancher vorgenommen ....... und einigen ist es wieder mal gelungen.
Nun der Reihe nach: ein Großteil der Teilnehmer der Ausfahrten nach Norma und Sillian traf sich am Dienstagmorgen bei sonnigem Wetter am Landeplatz in Sand in Taufers zur (inoffiziell doch stattfindenden) Anschluss-Ausfahrt ins Ahrntal.
Regie bzw. inoffizieller TO: Wie in den vergangenen Jahren - Jo(achim).

In den Hauptrollen (v.l.n.r.):  Frank, Markus L., Rudolf, Matts, Eilhard, MIchael, Steffen, Jürgen, Gerhard (Bericht), Markus F., Hazel, Rainer, Ewald, Joachim (TO), Martin, Wolf
Nicht auf dem Foto: Tanja,Uwe