Pinzgau - Plantschen mit Freunden ...

Geschrieben von Bernd.

Teilnehmer v.l.n.r.: Andrea, Bernd, Sven, Carolin, Maria, Eckart (mit Kian),
                 vorne Hans und Susanne. Nicht auf dem Bild ist Frank.

Tiefer Luftdruck, Regen und Durchzug einer Kaltfront mit Schnee auf der Schmittenhöhe.
So lautete die Vorhersage bereits viele Tage vor der Ausfahrt. Aber es kommt ja meist nicht so schlimm wie vorhergesagt....
Doch - es kam genau so, da half auch mein ganzer Optimismus nicht.

Meduno - gut, schleeecht, gut

Geschrieben von Martin.

Teilnehmer v.l.n.r.: Peter, Martin (TO), Philipp, Reiner, Markus

Um dem europäischen Monsunmonat Mai ein Schnippchen zu schlagen, wurde die Tour auf die letzte Maiwoche gelegt, die dort "eigentlich immer" trocken und warm sein soll.

Ruhpolding rockte auch 2019 wieder

Geschrieben von Holger.

Teilnehmer Briefing 1 v.l.n.r.: Heinz, Detlef, Steffen, Mathias, Peter,
Holger (TO), Jürgen W., Hans, Heidi, Marc, Annemone, Michael
Nicht auf dem Foto: Bodo, Andreas, Annette, Elke, Eugen, Jürgen K., Katharin,
Markus, Martin (Fotograf), Robert, Susanne

Und wieder war Ruhpolding ein voller Erfolg. Insgesamt 23 PCS-ler, Gäste und Partner waren bei der zweiten Ausfahrt nach Ruhpolding am Start.

Sesimbra - Portugal (5. - 14.4.)

Geschrieben von Volker.

Teilnehmer v.l.n.r.: Volker, Martin P., Achim, Werner, Ernst (TO), Martin H.

Mittlerweile avancierte der Trip an die portugiesische Atlantikküste bereits zur Traditionsausfahrt. In 2019 ist der Kern der Truppe nun bereits im 6. Jahr ins Gleitschirmfliegerparadies aufgebrochen. Die Tatsache, dass die diesjährige Ausfahrt bereits bei Abreise im letzten Jahr ausgebucht war, spricht Bände.

Bregenzer Wald - mehr Ski als Fly (14.-17.3.)

Geschrieben von Rainer.

Teilnehmer v.l.n.r.: Jürgen, Hazel, Markus F., Peter, Robert, Steffen (TO), Rainer (Bericht)
                            plus Markus W. (Fotograf) und Bodo

Ganz so stürmisch hätte uns der Bregenzer Wald nun auch wieder nicht zu begrüßen brauchen….!
Für unseren ersten Skitag hatten wir uns das Skigebiet am Hochtannbergpass ausgesucht, weil Niederschlag bei relativ milden Temperaturen angesagt war. Dieses am höchsten gelegene Skigebiet im „Wald“ würde uns am ehesten vor Regen und nassen Klamotten schützen, dachten wir uns.